Blackout Problems – Home (2014)

Song auf Amazon kaufen

Danke für´s teilen auf
Veröffentlicht unter Artistpool News | Kommentare deaktiviert

Das „keepin’ it aLIVE“ – Festival feiert 5. Geburtstag

FestivalKinder werden älter – auch das „keepin’ it aLIVE“ – Festival, Baby der Bayreuther Band WASTE, feiert am Freitag, den 31.01.2014 und Samstag, den 01.02.2014, mit seinem 5. Geburtstag endgültig das Ankommen in der erwachsenen Festivalwelt. Dazu wurde erstmalig die Location gewechselt, nun steigt das Ganze in der frisch gebackenen Kleinkunstbühne des neu renovierten Zentrums. Die Ausweitung auf 2 Tage ist zwar nicht ganz neu, wird dem Umstand des runden Geburtstags aber auf jeden Fall gerecht. Insgesamt 8 Bands werden den Zuschauern ordentlich auf die Ohren geben, wenn an beiden Tagen jeweils um 19:30 Uhr die Türen aufgehen.

Den Festivalabschluss werden WASTE selbst bestereiten und dafür haben haben sie sich was vorgenommen: „Nachdem wir am Kneipenfestival den Europasaal vollgemacht haben und es sogar Einlassstopp gab, wäre es schon ein bisschen schade, wenn nicht auch die Kleinkunstbühne randvoll ist, zumal die Kapazität von rund 200 Leuten nur ein Viertel der des Europasaals ausmacht,“ steckt sich die Band hohe Ziele. Die Globetrotter von Waste, die in den letzten 3 Jahren jeweils immer mindestens 40 Gigs bestritten haben, werden nach dem Festival die Live-Intensität zumindest in der Gegend etwas herunterfahren, um sich den Arbeiten an einer neuen Platte zu widmen, um dann ab Herbst 2014 nochmal richtig auf den Putz zu hauen.

Veranstaltungsinfo:
Was:    Keepin’ It Alive Festival, Vol. 5
Wann: 31.01.2014        &         01.02.2014,      Einlass 19.30 Uhr
Wer:    Artischoque                  Remedy
->          Radio Haze                   Hazel the Nut
->          Blackout Problems     Fuadadeimuada
->          Badaboom                    Waste
Wo:      Das Zentrum, Äußere Badstraße 7a, Bayreuth

Danke für´s teilen auf
Veröffentlicht unter Artistpool News | Kommentare deaktiviert

LEO HÖRT RAUSCHEN. bestreiten den zweiten Teil ihrer Tour

LeohoertrauschenBereits im Herbst letzten Jahres waren die Vorzeigerocker LEO HÖRT RAUSCHEN. aus Dresden auf ausgiebiger Tour. Nun folgt der zweite Teil und für alle, denen Kraftklub schon immer zu wenig Tiefgang hatte und solche, die Musik als Kunstform verstehen und nicht als reine platte Bespaßung, dem seien folgende Termine ans Herz gelegt:

23.01.14 Würzburg – Kellerperle
24.01.14 Karlsruhe – Kohi
25.01.14 Freiburg – Slow Club
28.01.14 Mainz – Schon Schön
29.01.14 Köln – Underground
30.01.14 Göttingen – Nörgelbuff
31.01.14 Essen – Grend
01.02.14 Dortmund – Subrosa

Veranstaltungen auf Facebook

Danke für´s teilen auf
Veröffentlicht unter Artistpool News | Kommentare deaktiviert

Blackout Problems starten das neue Jahr mit einer Acoustic Tour

Eine riesengroße Nachfrage nach der erfolgreichen Acoustic-EP “twentyfourseven” veranlasste die drei sympathischen Wahlmünchner nicht nur die EP in einer Neuauflage noch im Januar zu veröffentlichen, sondern auch live die Fans erneut mit einer kleinen, aber feinen Tour zu begeistern.
Blackout Problems 24_7Acoustic Tour 2K14
So. 05.01. Friedberg (Hessen) – Kaktus
Mo. 06.01. Hannover – Chez Heinz
Di. 07.01. Berlin – King Kong Klub
Mi. 08.01. Hamminkeln – Kuba
Do. 09.01. Münster – Café Arte
Fr. 10.01. Hamburg – Pooca Bar
Sa. 11.01. Lüdenscheid – Alte Druckerei

Veranstaltungen auf Facebook

Danke für´s teilen auf
Veröffentlicht unter Artistpool News | Kommentare deaktiviert

Die allerguteste Studioanfrage der Welt

So Wasted Bandfoto 1Sehr geehrter Herr Frieder Does,

nachdem unsere Körper den Restalkohol vom Bandcamp ausgestossen hatten, haben wir uns zusammengesetzt und begonnen Pläne zu schmieden.

Es ist für uns höchste Zeit eine professionelle Aufnahme zu veröffentlichen. Oft werden wir nach Shows nach einer CD gefragt, und immer müssen wir die Leute enttäuschen. Zudem benötigen wir dringend gutes Material, um uns für Konzerte zu bewerben, ohne dass wir wie Vollpfosten dastehen.
Unsere logische Schlussfolgerung: Eine EP muss her!

Wir waren begeistert von deinem Herzblut und Können. Zudem finden wir, dass es auch zwischenmenschlich stimmt, um gemeinsam ein Projekt in Angriff zu nehmen. Deshalb war es für uns eigentlich schnell klar, dass wir gerne das ganze Ding bei und mit dir produzieren möchten.

Somit hier die offizielle Anfrage:

Lieber Frieder, möchtest du mit uns Liebe machen (oder auch ne EP produzieren)?

Ja, freilich  Nein  Fickt euer Leben!

Zu unserem genauen Vorhaben:

Nach einigen Prügeleien im Bandraum, konnten wir uns dann schliesslich auf ein konkretes Vorgehen einigen:

Dezember 2013:

-> Umsetzung des im Bandcamp Gelernten
-> Erstellen eines Dossiers für finanzielle Unterstützung von Kulturförderungen, Stiftungen, etc.
-> Aufnehmen eines neuen Demosongs, (um wenigstens einigermassen brauchbares Material zu haben, um Shows im 2014 abzubekommen), bei einem Studio in der Nähe.
->Bandraum einrichten für Live-Mitschnitte

Januar – März 2014:

->Songschreibphase von ca. 12 Songideen
(noch nicht ins Detail)
->Shows buchen

April – Juli 2014:
-> Pre-Production im Bandraum der besten 6-7 Songs
-> Importieren von Frieder für erste Songcoachings
-> Erarbeitung Albumkonzept, Design, Layout, etc.
-> Shows buchen

Juli 2014:
-> Aufnahme von ca. 5 Songs im InnerEar Tonstudio mit Frieder von Kolibri als Produzent
-> August 2014: Mastering, Fotoshooting, Videodreh, CD-Pressen, Merch bestellen

Oktober 2014:
-> EP-Release Show in Thun, dann ca. 10-tägige Tour hauptsächlich durch DE

November-Mai 2015:
-> Shows, Shows, Shows, Shows, Shows, Shows. Soviel wie wir nur kriegen können, egal wo, egal wann, egal wie!

Sommer 2015:
->Festivals, Festivals, Festivals, Festivals, Festivals, Festivals

Herbst 2015:
Bandauflösung, da wir alle pleite sind, und durch die körperliche Ermüdung, den Stress, und die Drogen so am Arsch sein werden, dass wir in unserem Tun keine Zukunft mehr sehen. Nicola wird sich mit dem Erbe seiner Oma irgendwo eine Landhütte kaufen, wo er sich mit seiner Freundin zurückziehen kann. Marco hat durch den ganzen Alkohol nichts mehr im Kopf und wird neu eingeschult in die 1. Klasse für Kinder mit Lernschwäche. Joshua stürzt erst in tiefe Depressionen, wird dann kriminell, da er die Kohle braucht, um seinen Stoff zu beschaffen und landet im Gefängnis, wo er aber immerhin endlich seine Jungfräulichkeit verliert (wenn auch nicht ganz so, wie er sich das immer erträumt hat). Und Sandro wird sich nach seinem 2-jährigen Entzug endlich seinen Lebenstraum erfüllen und ein kleines Nähatellier eröffnen, wo er dann Mützen für schwangere Frauen fertigen wird.

[...]

Bandfotos (c) Pascale Amez

Danke für´s teilen auf
Veröffentlicht unter Artistpool News | Kommentare deaktiviert